Mailingliste

Der Fachverband für Dokumentation und
Informationsmanagement in der Medizin (DVMD) e.V.

Der DVMD e. V. ist die Interessenvertretung für alle Berufsgruppen in der Dokumentation und im Informationsmanagement in der Medizin. Der 1972 gegründete Verband zählt derzeit rund 900 Mitglieder. Diese kommen aus allen Bereichen der medizinischen Dokumentation und des Informationsmanagements: Klinische Forschung, Klinische Dokumentation im Krankenhaus, Tumordokumentation, Epidemiologie, medizinische Statistik und Informationsvermittlung.

Unsere Ziele und Aufgaben

Durch gezielte Öffentlichkeitsarbeit macht der DVMD das Berufsbild bekannt. Wir setzen uns für hohe Qualitätsstandards in Ausbildung und Studium ein. Die fachliche Weiterbildung unserer Mitglieder ist uns besonders wichtig. Hierfür organisieren wir regelmäßig Tagungen und Workshops. Wir informieren unsere Mitglieder und die interessierte Öffentlichkeit durch unsere Fachzeitschrift mdi. Zahlreiche Kooperationen mit verwandten Verbänden und Gesellschaften ermöglichen uns die Bildung von Netzwerken auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene. Dabei bildet die Harmonisierung der Lehrinhalte einen weiteren Schwerpunkt unserer Aktivitäten.

Seit Jahrzehnten bringen wir unsere speziellen Kenntnisse und Fähigkeiten nutzbringend für das medizinische Informationsmanagement ein. Begleiten Sie uns auf dem Weg zu gemeinsamen Zielen!

Wer ist der Verband?

Der DVMD sind seine Mitglieder. Jedes Mitglied kann sich aktiv in die Verbandsarbeit einbringen, eigene Projekte anstoßen und durchführen, Ideen einbringen und somit den Weg des DVMD maßgeblich mitbestimmen.

Alle drei Jahre wählen die Mitglieder einen Vorstand, der die Arbeit im Verband verantwortet und nach außen hin repräsentiert. Der Vorstand wird von einer hauptamtlichen Geschäftsführung unterstützt.

Kontaktieren Sie uns, wenn Sie sich einbringen möchten.

 

Vorstand und Geschäftsführung

Die aktive Verbandsarbeit wird durch den gewählten Vorstand über drei Jahre verantwortet. Der Vorstand vertritt den DVMD nach außen und repräsentiert ihn. Alle Vorstandsmitglieder arbeiten ehrenamtlich für den DVMD und erhalten hierfür keine finanzielle Entlohnung. Die Vorstandsmitglieder bringen ihre fachliche Expertise aus dem Beruf gewinnbringend für den Verband ein.

Die Vorstandsarbeit wird von einer hauptamtlichen Geschäftsführung unterstützt.

Vorstand
Annett Müller
Vorsitzende DVMD e.V.
DMI GmbH & Co. KG, Münster, Bereichsleitung und Produktmanagement – Fachdienste Medizinische Dokumentation

Vita

  • Ausbildung
  • Staatlich anerkannte Medizinische Dokumentationsassistentin
    Fachwirtin im Sozial- und Gesundheitswesen (IHK) in Leipzig
    Fachpraxislehrerin (Gesundheit) für berufsbildende Schulen in Dresden

  • Berufliche Tätigkeit
  • Support, Consulting, Konfiguration elektronische Patientenakte der Fa. optimal systems in Dresden
    Medizincontrolling Bundeswehrkrankenhaus Leipzig
    Selbstständige Dienstleisterin im Bereich Medizincontrolling, Aus- und Weiterbildung, Qualitätsmanagement
    Lehrkraft, Ausbildungs- und Schulleiterin an der Berufsfachschule für medizinische Dokumentation der Sozialpflegeschulen Heimerer GmbH in Oschatz
    Bereichsleiterin Fachdienste Medizinische Dokumentation und Partner- und Produktmanagement im DMI Münster/Leisnig
    Lehrbeauftragte Fachhochschule Brandenburg a.d. Havel und praxisHochschule Köln

  • Verbandsarbeit
  • DVMD-Mitglied seit 2006
    Vorstandsmitglied seit 2014
    DVMD-Sprecherin im IuiG-Rat der ENTSCHEIDERFABRIK
    DVMD-Vertreterin in der AG „Klassifikation und Medizinische Dokumentation“ der GMDS
    DVMD-Vertreterin in der AG „Fortbildungskonzept Tumordokumentar“ der ADT-GEKID

  • Zu meinem Amt
  • Durch die aktive Mitarbeit im Vorstand gewinne ich ein besseres Verständnis für die unterschiedlichen beruflichen Tätigkeiten. Mein Arbeitgeber DMI ist Fördermitglied und unterstützt den DVMD, da es die hohe Fachkompetenz dieser Berufsgruppen sehr schätzt und selbst mehrere MDA beschäftigt. Optimaler kann man Beruf und Ehrenamt nicht verbinden.

Katharina Thorn
stellvertretende Vorsitzende

Vita

  • Ausbildung
  • Dipl-Dok (FH) der Fachrichtung Biowissenschaften

  • Berufliche Tätigkeit
  • Nach der Diplomarbeit 1989 bei den Behringwerken Marburg habe ich dort in der Klinischen Forschung als CRA in der Impfstoffentwicklung gearbeitet. 1990 Wechsel zu SmithKline Beecham bzw. fusionsbedingt GlaxoSmithKline. Dort ebenfalls als CRA im Bereich Impfstoffentwicklung tätig (Projektkoordination, Monitoring). Im Rahmen dieser Arbeit 3 Jahre in der sich in Belgien befindlichen Konzernzentrale für Impfstoffe tätig (CRA-Manager, weltweite Projektkoordination, Monitoring). Nach der Rückkehr nach Deutschland weiter tätig im Bereich Projektleitung/-koordination in der Indikation Diabetes. Seit 2000 von Hockenheim aus als Regionale Monitorin für den Konzern tätig.

  • Verbandsarbeit
  • Mitglied des Programmkomitees für die IFHRO-Tagung 1996 in München.
    Langjährige Redaktionsarbeit für die ehemalige Verbandszeitschrift PMD.
    Im DVMD-Vorstand aktiv durchgängig seit dem Jahr 2000.

     

  • Zu meinem Amt
  • In meiner täglichen Arbeit habe ich nur mit einen kleinen Ausschnitt aus dem Medizinischen Informationsmanagement zu tun. Der ist zwar auch nach 25 Jahren immer noch spannend, aber ich möchte mein Wissen nicht ausschließlich auf diesen kleinen Bereich begrenzen, sondern auf dem Laufenden bleiben, was es an Neuem in den anderen Bereichen des Medizinischen Informationsmanagements gibt. Dafür eignen sich hervorragend die Kontakte, Gespräche, Diskussionen im Verband, im Kreis der Aktiven und auch im Vorstand. Die helfen, nicht zu “betriebsblind” zu werden und nur noch mein eigenes Arbeitsgebiet zu sehen. Es wäre echt schade, all die spannenden Entwicklungen der anderen Fachgebiete zu verpassen und die vielen interessanten Kollegen nicht getroffen zu haben. Deshalb macht mir auch nach all den Jahren die Vorstands- und Verbandsarbeit immer noch Spaß.

Bruno Schweizer
stellvertretender Vorsitzender, stellvertretender Leiter Zertifikat Medizinische Dokumentation

Vita

  • Ausbildung
  • 1. und 2. Staatsexamen für Lehramt an beruflichen Schulen
    Dipl.-Ing. (FH) Prozess- und Datentechnik

  • Berufliche Tätigkeit
  • 2013 – 2015 Freistellungsphase der Altersteilzeit
    1983 – 2013 Schule für Medizinische Dokumentation Ulm
    1980 – 1982 Referendariat am Beruflichen Gymnasium Bad Homburg v.d.H.
    1977 – 1980 Betriebsleiter Rechenzentrum und Laborleiter Fachbereich Informatik an der FH Darmstadt

  • Verbandstätigkeit
  • Stellv. Vorsitzender seit 2014
    Monatlicher Newsletter
    Betreuung Mitgliederportal, -datenbank und Website
    stellv. Vorsitzender der Zertifikatskommission Medizinische Dokumentation
    Prüfer für die FaMI-Ausbildung, Fachrichtung Medizinische Dokumentation, an der Berufsschule in Calw
    Präsentation des DVMD und des Berufsbildes in Ausbildungsstätten
    Durchführung der DVMD-Tagungen 1994 und 2004
    Lehrplan MDA und MD

  • Zu meinem Amt
  • Ich bin gespannt, wie sich das medizinische Informationsmanagement in den nächsten Jahren entwickelt und freue mich, dass ich meine Erfahrung aus 30 Jahren Ausbildung in der medizinischen Dokumentation einbringen und weitergeben kann. Es macht mir Spaß, mich mit jüngeren Fachkollegen auszutauschen und neue Ideen im Berufsverband zu verwirklichen. Auch fachlich bleibe ich dadurch auf dem Laufenden; dies bereichert meinen Einsatz in anderen Fachkommissionen.

Angelika Händel
Schatzmeisterin
Augenklinik am Universitätsklinikum Erlangen

Vita

  • Ausbildung
  • Studium Management im Gesundheitswesen (M.A.)
    Studium Gesundheitswissenschaften (B.Sc.)
    Dokumentationsassistentin

  • Berufliche Tätigkeit
  • Dezentrales DRG-Controlling
    Qualitätsmanagement
    Koordination und Organisation neuer Versorgungsformen
    Einrichtungsübergreifende elektronische Patientenakte

  • Verbandsarbeit
  • DVMD-Vorstandsmitglied (Schatzmeister)
    Vertreterin des DVMD in der International Federation of Health Information Management Associations (IFHIMA)
    IFHIMA President (2013 – 2016)
    Mitglied im Global Health Workforce Council (GHWC) der American Health Information Management Association (AHIMA)
    Co-chair der EFMI (European Federation for Medical Informatics) Project Group “Health Information”
    Redaktionsmitglied der mdi (Forum der Medizin_Dokumentation und Medizin_Informatik)
    Chief editor IFHIMA Global News

  • Zu meinem Amt
  • Das Amt des Schatzmeisters ist nicht gerade sehr beliebt, gerade deshalb hat mich diese Herausforderung besonders interessiert. Es gilt dabei, die finanzielle Entwicklung des DVMD fest im Blick zu behalten und dem Vorstand regelmäßig über die aktuelle Einnahmen- und Ausgabensituation zu unterrichten. Dabei kann ich meine beruflichen Erfahrungen aus dem Controlling und der Dokumentation in die Vorstandstätigkeit mit einbringen. Der vertrauensvolle und wohlüberlegte Umgang der Beiträge unserer Mitglieder liegt mir persönlich sehr am Herzen. In enger Abstimmung mit dem Vorstand erarbeiten wir jährlich einen Budgetplan mit den zu erwartenden Einnahmen und kalkulieren daraus aufbauend die Ausgaben nach Priorität und Machbarkeit. Das Amt des Schatzmeisters geht also weit über die bloße Verwaltung der Einnahmen und Ausgaben hinaus und macht es zu einer anspruchsvollen und vertrauenswürdigen Aufgabe. Es bereitet mir sehr viel Freude, gemeinsam mit dem Vorstand und der Geschäftsführerin dieses Ehrenamt auszuüben, insbesondere für eine so gute Sache, nämlich das Berufsbild der Medizinischen Dokumentation und des Informationsmanagements in der Medizin zu stärken.

Bettina Lebedinzew
Schriftführerin
Universitätsklinik des Saarlandes, Frauenheilkunde, Geburtshilfe und Reproduktionsmedizin

Vita

  • Ausbildung
  • Medizinische Dokumentarin 
    Medizinische Dokumentationsassistentin
    Radiologische-Medizinisch-Technische Assistentin 

  • Berufliche Tätigkeit
  • selbständige Führung des Studiensekretariats
    Studienkoordination für multizentrische Studien
    Dokumentation in Versorgungsprogrammen
    Mitarbeit bei der Erstellung von Studienprotokollen und Dokumentationsbögen, statistischen Auswertung der Studien
    Überwachung, Aufbewahrung und Weiterleitung von Studienmedikation
    Dokumentation der Studienpatienten aus aktuellen und abgeschlossenen Studien
    Versendung und Verarbeitung von Translationalen Forschungsprojekten
    Ansprechpartner für externe Monitore und Auditoren Pflege des QM

  • Verbandstätigkeit
  • Mitgliedschaft im DVMD seit 2008, im DVMD-Vorstand seit 2016
    Organisation regionaler Stammtische in Berlin und Saarbrücken mit Referenten und Thema

  • Zu meinem Amt
  • Ich will einerseits durch die Gestaltung der Stammtische mit jeweils einem Thema und Referenten den persönlichen Gedanken- und Erfahrungsaustausch der in der medizinischen Dokumentation Tätigen ermöglichen. Andererseits möchte ich nun durch meine Mitwirkung im Vorstand den Verband stärken, den Bekanntheitsgrad dieses Berufsbildes steigern, den Austausch zwischen den einzelnen Berufsgruppen pflegen und Networking praktizieren.

Geschäftsführung
Katharina Mai
Geschäftsführung
Betriebswirtin (B.A.), Physiotherapeutin (B.A.)

Vita

  • Studium und Berufsausbildung
  • Studium der Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Marketing
    Abschluss: Bachelor of Arts 
    Hochschule Ludwigshafen

    Studium im Fach Physiotherapie
    Abschluss: Bachelor of Arts
    Fachhochschule Kiel

    Ausbildung zur Staatlich anerkannten Physiotherapeutin
    Johann Hermann Lubinus Schule Kiel

  • Verbandsarbeit
  • Seit Juni 2012 Geschäftsführerin des DVMD e.V.

Ehrenmitglieder

Die Satzung des DVMD ermöglicht die Wahl von Ehrenmitgliedern, um ein herausragendes Engagement in der Medizinischen Dokumentation, für die Ziele des Verbands oder für den Berufsstand zu würdigen.

Fördermitglieder

Unsere Fördermitglieder sind Privatpersonen, Gesellschaften und Körperschaften, die die Ziele und Aufgaben des DVMD e. V. unterstützen. Unsere Fördermitglieder sind überzeugt von der Arbeit des DVMD und unterstützen diese ideell und materiell in besonderer Weise.

Mehr Informationen

Satzung

Die Satzung gibt der Arbeit im Vorstand, in der Geschäftsführung und in einzelnen Arbeitsgruppen den formellen Rahmen. Entscheidungen im Verband sind generell an die Satzung gebunden.

Zur Satzung

 


Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Dies können Sie in Ihren Browsereinstellungen ändern.

» Akzeptieren » Datenschutz