Kalender Mailingliste

Der Verband stellt sich vor

»Der Fachverband für Dokumentation und Informationsmanagement in der Medizin« (DVMD) ist die Interessenvertretung für alle Berufsgruppen in der Dokumentation und im Informationsmanagement in der Medizin. Das medizinische Informationsmanagement ist ein vielfältiges und teilweise noch relativ junges Fachgebiet, das im Wesentlichen vier Fachbereiche beheimatet. Diese sind Epidemiologie, Tumordokumentation, Klinische Forschung und klinische Dokumentation im Krankenhaus.  Der 1972 gegründete Verband zählt derzeit rund 900 Mitglieder, darunter Privatpersonen und Unternehmen. Das Fachgebiet und die Menschen im medizinischen Informationsmanagement werden repräsentiert vom DVMD e.V.

Durch gezielte Öffentlichkeitsarbeit machen wir das Berufsbild bekannt. Wir setzen uns für hohe Qualitätsstandards in Ausbildung und Studium ein. Die fachliche Weiterentwicklung unserer Mitglieder ist uns besonders wichtig. Hierfür organisieren wir Tagungen und Workshops. Wir informieren unsere Mitglieder und die interessierte Öffentlichkeit regelmäßig durch unsere Fachzeitschrift mdi. Zahlreiche Kooperationen mit verwandten Verbänden und Gesellschaften ermöglichen uns die Bildung von Netzwerken auf nationaler und internationaler Ebene.

 

Was bringt mir eine Mitgliedschaft?

Nehmen Sie Einfluss auf zukünftige Entwicklungen Ihres Berufsfeldes! Mit Ihnen sind wir die starke Interessenvertretung eines vielschichtigen, stetig wachsenden und bedeutsamen Berufsfeldes im Gesundheitswesen. Die Möglichkeit zur aktiven Teilnahme an der Verbandarbeit ist ein nachhaltiger Gewinn für Sie und Ihre berufliche Zukunft!

 

Mitglied werden

DVMD aktuell
Neue Version der KDL veröffentlicht

Die Klinische Dokumentenklassen-Liste (KDL) ist eine Entwicklung der anwendungsorientierten Forschung der DMI GmbH & Co. KG aus den Jahren 2013 – 2018 und basiert auf der Erfahrung aus der Indexierung von jährlich rund 4 Millionen Patientenakten mit 200 Millionen Dokumenten. In 2018 ist die KDL für die Weiterentwicklung in den DVMD e. V. überführt worden.
Die KDL ermöglicht eine einheitliche Strukturierung der enorm vielfältigen Dokumententyp-Benennungen im täglichen Gebrauch. Sie stellt den Kern von Dokumententypen in einer medizinischen Einrichtung dar. Basis für die Liste sind die – von 500 Krankenhäusern aller Versorgungsstufen – vorhandenen Benennungen von Dokumenten (Bezeichnungen der papiergeführten und elektronischen Dokumentation) in einer Patientenakte. Die KDL unterliegt einem andauernden Anpassungskonzept und erfährt jährliche Aktualisierungen.

Mehr Infos

medizin://dokumentation/ informatik/ 
informationsmanagement/ (mdi)

Die mdi ist eine praxisorientierte Zeitschrift mit Fachartikeln zur Medizinischen Dokumentation und des DV-Einsatzes im Gesundheitswesen und damit angrenzenden organisatorischen Fragen. Sie transportiert Erfahrungsberichte zu Top-Themen sowie aktuelle Entwicklungen direkt in die Praxis.

Zielgruppe sind die ca. 2600 Mitglieder der beteiligten Verbände, Entscheidungsträger im Management und DV-Management von Gesundheitsversorgungseinrichtungen und Mitarbeiter bei einschlägigen Industrieunternehmen wie Software-Häuser, Pharma-Firmen, CROs sowie leitende Mitarbeiter, Ärzte, Pflegekräfte und Therapeuten.

Zur mdi

Gefördert von


Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Dies können Sie in Ihren Browsereinstellungen ändern.

» Akzeptieren » Datenschutz